HANDBROT

Man sieht es in letzter Zeit vor allem auf Festivals – gefülltes Handbrot. Frisch gebackenes Brot gefüllt mit Käse und Champignons. Bereits letztes Jahr war ich hin und weg davon, aber als ich es dieses Jahr wieder gegessen habe, musste ich es einmal selber probieren. Hier ist nun also mein Rezept dazu.

 

ZUTATEN

  • 400 g Weizenmehl Type 1050
  • 200 g Dinkelvollkornmehl
  • 10 g Frischhefe
  • 15 g Salz
  • 300 g Wasser
  • Paprika
  • Käse (Edamer)
  • Champignons
  • Crème fraîche
  • Schnittlauch

 

ZUBEREITUNG

Zuerst vermengt man Mehl, Wasser, Hefe und Salz zu einem weichen Teig. Er ist genau richtig, wenn er beginnt sich vom Boden abzulösen. Nun lässt man den Teig etwa eine Stunde an einem warmen Ort ruhen und faltet ihn nach etwa 30 Minuten.

Anschließend kommt der Teig für 24 h bei etwa 5 °C in den Kühlschrank.

Man rollt den Teig zu zwei etwa 25 cm langen und 40 cm breiten Flächen aus. Der Teig soll dabei recht dünn werden, besonders am oberen und unteren Ende.

Anschließend verteilt man die gewürfelte Paprika, die Champignons und den Käse in der Mitte. Das obere und untere Ende wird einmal über die Füllung geklappt und leicht angedrückt. Die beiden Rollen werden nun umgedreht und mit einem Holzstab (z.B. Kochlöffel) werden in jede Rolle 2 tiefe Kerben eingedrückt. Zum Schluss werden die einzelnen Segmente tief bis auf die Füllung eingeschnitten und an einem warmen Ort noch weitere 30 Minuten stehen gelassen.

Bei 250 °C  fallend auf 230 °C werden die Rollen nun 25 Minuten unter Dampf gebacken.

Nach dem Backen werden die einzelnen Handbrote mit Crème fraîche bestrichen und mit frischem Schnittlauch bestreut.

 

ZEIT

am Backtag etwa 1,5 h

 

 

 

bei YeastSpotting eingereicht

Post navigation

  1 comment for “HANDBROT

  1. Joel
    July 27, 2013 at 5:26 am

    Mega gut!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

%d bloggers like this: